Schlagwort: Fotografie

Wie fotografiert man Endzeit?

Die bisherige Welt geht zu Ende. Zumindest empfinde ich es so. Die Generation Z sieht es nicht so, weil sie diese Zeit nicht kennt über die ich schreibe….

Das Höcker Album – Auschwitz durch die Linse der SS

„Kann man am Mord von Hunderttausenden beteiligt sein und zugleich Freizeit genießen? “

Die Lüge von der engagierten Fotografie und die Wahrheit der Lüge

Es ist so eine Sache mit der engagierten Fotografie. Es kommt wahrscheinlich darauf an, was man darunter versteht. Einen bemerkenswerten Gedanken fand ich in der photonews 11/14, der…

Fotografie in Diktaturen

Auf der Webseite Zeithistorische Forschungen ist ein Heft erschienen mit dem Titel Fotografie in Diktaturen. Es handelt zum Teil von Ereignissen und Vorgängen, die erst wenige Jahre her…

Deutschland im 3. Weltkrieg

Wir sind mittendrin. Aber er ist anders, der 3. Weltkrieg. Es ist ein schleichender Prozess, der langsam alle Regionen der Welt erfaßt. Wenn allein 2 Millionen Menschen in…

Propaganda in der Fotografie am Beispiel Varoufakis auf welt.de

Nun können wir es sehen. Auf welt.de wird einen Tag vor dem Referendum in Griechenland alles getan, um ein Horroszenario zu entwerfen. Vom griechischen Wirtschaftsminister Varoufakis wird ein…

Vom Tatort zum Täter – was Fotografien verraten

Die Methode der Spurentextrekonstruktion  lautet der Untertitel des Buches von Sandra Hahn, das auch als Doktorarbeit an der Uni Mainz angenommen wurde. Nachdem sich in der verkaufsfähigen Dokumentarfotografie…

Regierungsfotografie und Wirklichkeit – Soziale Gebrauchsweisen und Selbstdarstellung in der Propaganda der Bundesregierung

Wir haben gelernt, daß politische Bilder alles sollen – nur nicht die Wirklichkeit zeigen. Hillarys Hand des Fotografen Pete Souza ist dafür ein mittlerweile wunderbar untersuchtes und belegtes…

Polititische Fotografie und politische Propaganda am Beispiel Putin

Da war doch was. Wenn ich mich an die alten Kriegsplakate aus den Weltkriegen und dem Kalten Krieg erinnere, dann habe ich das Gefühl, heute wieder mittendrin zu…

Das politische Bild – Situation Room: Ein Foto – vier Analysen von Przyborski, Aglaja/Haller, Günther (Hrsg.)

Es geht um „Hillarys Hand. Zur politischen Ikonographie der Gegenwart“. So lautete die Tagung, die Inspiration für dieses Buch wurde. Es geht darum, ein Foto zu analysieren, das…

Fotografie und Konflikt. Texte und Essays von Felix Koltermann

„Dahinter steht die Hoffnung, damit auch ein Publikum zu erreichen, das eher Texten in gedruckter Form seine Aufmerksamkeit schenkt.“ So schreibt es Felix Koltermann in seinem Buch in…

Am Auslöser – Fotografie und Macht

„Das Objektiv garantiert keine Objektivität. Je nach Winkel, Zoom- oder Fokus und der Lage der (Un-)Schärfe wird Vorhandenes ins Licht gestellt und damit anderes ausgeblendet.“ So lautet ein…

Die andere Front. Fotografie und Propaganda im 1. Weltkrieg von Anton Holzer

Vor 100 Jahren begann der 1. Weltkrieg, vor 75 Jahren begann der 2. Weltkrieg und vor 25 Jahren begann mit dem Fall der Mauer eine neue Art von…

Bilderkrieger von Michael Kamber

„Silva sagt, er wolle  in seinen Fotos das Unrecht festhalten. Kamber sagt, er wolle den Krieg für die Geschichtsbücher dokumentieren.“ So erfahren wir gleich zu Beginn mit welcher…

Mit der Kamera bewaffnet. Krieg und Fotografie von Anton Holzer (Hg.)

„Der Krimkrieg als erster Medienkrieg“ Als Ulrich Keller diese Kapitelüberschrift 2003 in dem Buch „Mit der Kamera bewaffnet“ publizierte, da wußte er noch nicht, daß die Krim 2014…

Embedded zwischen Front und Twitter

  Embedded bedeutet eingebunden. Es ist ein Begriff, der sich für embedded journalists formiert hat. Handverlesene Journalisten und Fotografen erhalten Zugang zum Kriegsgeschehen. Alle anderen müssen draussen bleiben….

Bildstrategien. Fotografie zwischen politischem Kalkül und sozialdokumentarischem Anspruch

Das Buch ist ganz großes Kino. „Vorliegendes Buch, herausgegeben von Robert Gander und Maria Markt, basiert auf fünf Diplomarbeiten, die am Institut für Kunstgeschichte der Universität Innsbruck 2007/2008…

Entsicherte Fotografie? – Krieg als Massenkultur im 21. Jhrdt.

Immer wieder sind gute Bücher weg. Nun ist das Buch „Entsichert. Krieg als Massenkultur im 21. Jahrhundert“ von Tom Holert und Mark Terkessidis wieder da. Es ist erstaunlich,…

Die Aufgabe der Fotografie bei der Zerstörung unserer Welt

Eine gedankliche Reise zur aktuellen Einordnung einer historischen Situation Im 21. Jahrhundert erhält die Fotografie neue Aufgaben. Diese ergeben sich schon dadurch, dass das Medium Foto digital geworden…

Von Ernst Friedrich zu Guantanamo: Kriegsmedien – Medien im Krieg

Welche Wirkung haben Fotos vom Krieg? Warum sehen wir heute in den offiziellen Medien keine Kriegsfotos mehr? Wußten Sie, daß Särge von amerikanischen Soldaten erst seit Obama wieder…