Seite 2 von 3

Vom Tatort zum Täter – was Fotografien verraten

Die Methode der Spurentextrekonstruktion  lautet der Untertitel des Buches von Sandra Hahn, das auch als Doktorarbeit an der Uni Mainz angenommen wurde. Nachdem sich in der verkaufsfähigen Dokumentarfotografie…

Je suis Charlie – Bilder und Karikaturen als Waffen – und Ziele!

Nun wurden mitten in Paris Redakteure einer kleinen Zeitschrift für Karikaturen ermordet, weil sie Mohammed-Karikaturen veröffentlicht haben. Parallel dazu wurden in einem jüdischen Kaufhaus Kunden ermordet  und französische…

Julian Röder: World Wide Order

„Ich denke, Fotojournalismus kann nur dann noch seine Berechtigung haben, wenn man als Fotograf die eigene Situation mit einbezieht. Man ist nicht der Außenstehende. Dafür aber muss man…

Regierungsfotografie und Wirklichkeit – Soziale Gebrauchsweisen und Selbstdarstellung in der Propaganda der Bundesregierung

Wir haben gelernt, daß politische Bilder alles sollen – nur nicht die Wirklichkeit zeigen. Hillarys Hand des Fotografen Pete Souza ist dafür ein mittlerweile wunderbar untersuchtes und belegtes…

Polititische Fotografie und politische Propaganda am Beispiel Putin

Da war doch was. Wenn ich mich an die alten Kriegsplakate aus den Weltkriegen und dem Kalten Krieg erinnere, dann habe ich das Gefühl, heute wieder mittendrin zu…

We the Children

Träume und Hoffnungen geben den Kindern die Kraft für die Zukunft in unserer Welt. We the children zeigt dies. Die Gewinner des Unicef Wettbewerbs  Foto des Jahres zeigen…

Das politische Bild – Situation Room: Ein Foto – vier Analysen von Przyborski, Aglaja/Haller, Günther (Hrsg.)

Es geht um „Hillarys Hand. Zur politischen Ikonographie der Gegenwart“. So lautete die Tagung, die Inspiration für dieses Buch wurde. Es geht darum, ein Foto zu analysieren, das…

Sebastiao Salgado und das Salz der Erde

Neu war für mich die Information, daß Salgado krank wurde, weil er zu viel Elend fotografiert hatte.

Fotografie und Konflikt. Texte und Essays von Felix Koltermann

„Dahinter steht die Hoffnung, damit auch ein Publikum zu erreichen, das eher Texten in gedruckter Form seine Aufmerksamkeit schenkt.“ So schreibt es Felix Koltermann in seinem Buch in…

Ohne Bilder kein Mitleid oder warum Kobani/Kobane die fotografische Welt verändern wird

Mitleid und Grauen brauchen Bilder als Fotos oder Videos. Was im Verborgenen geschieht sieht man nicht. Und daher nimmt man davon auch keine Notiz. Deshalb arbeiten Geheimdienste gerne…

Dokumentarfotografie – Die Zerstörung der Welt in schönen Fotos

Soll die Fotografie die Zerstörung unserer Welt dokumentieren? Wie kann man fotografieren, damit die Menschen hinschauen? Die Zerstörung der Welt hat sehr schön T-online mit einem Artikel und…

Am Auslöser – Fotografie und Macht

„Das Objektiv garantiert keine Objektivität. Je nach Winkel, Zoom- oder Fokus und der Lage der (Un-)Schärfe wird Vorhandenes ins Licht gestellt und damit anderes ausgeblendet.“ So lautet ein…

Die andere Front. Fotografie und Propaganda im 1. Weltkrieg von Anton Holzer

Vor 100 Jahren begann der 1. Weltkrieg, vor 75 Jahren begann der 2. Weltkrieg und vor 25 Jahren begann mit dem Fall der Mauer eine neue Art von…

Thomas Billhardt Fotografie

Groß und stark wie die Bilder ist das Buch aus der edition braus. Thomas Billhardt war einer der Stars unter den Fotografen der DDR. Und er war Kriegsfotograf. …

Bilderkrieger von Michael Kamber

„Silva sagt, er wolle  in seinen Fotos das Unrecht festhalten. Kamber sagt, er wolle den Krieg für die Geschichtsbücher dokumentieren.“ So erfahren wir gleich zu Beginn mit welcher…

Das Lächeln der Henker von Anton Holzer

Heute sehen wir das Lächeln der Henker täglich. Die Terroristen der IS im Gebiet von Syrien und dem Irak nutzen alle digitalen Kanäle, um uns triumphierend ihr Grinsen…

Das Böse. Medien als Spiegel unserer Schattenseiten

Die Welt ist so böse wie die Medien es uns zeigen. Heute zeigt t-online ein Foto, auf dem ein 7jähriger Junge den abgeschlagenen Kopf eines Soldaten hochhält und…

Mit der Kamera bewaffnet. Krieg und Fotografie von Anton Holzer (Hg.)

„Der Krimkrieg als erster Medienkrieg“ Als Ulrich Keller diese Kapitelüberschrift 2003 in dem Buch „Mit der Kamera bewaffnet“ publizierte, da wußte er noch nicht, daß die Krim 2014…

Die Front der kleinen Leute: Das Auge des Arbeiters und die Arbeiterfotografie

Die Arbeiterfotografie ist gestorben, die Probleme sind geblieben, dachte ich so bei mir. Die Konzeption und die Ausstellung „Das Auge des Arbeiters“ sind sehr beeindruckend. Die städtischen Kunstsammlungen…

Täter ohne Reue ? Das Handeln vor den Fotos

Fotos als Dokumente und Waffen Wir leben in einer sehr kriegerischen Zeit. Im Gegensatz zu früher gibt es mehr digitale Propaganda, so daß wir viel sehen und wenig…

Attentate, Bilder, Medienereignisse und die Verantwortung des Einzelnen

„Nick Berg, das wird hier in aller Grausamkeit deutlich, musste nicht deshalb sterben, weil er als Person irgendeine Bedeutung für al-Qaida hatte, sondern damit die Bilder seiner Ermordung…

Embedded zwischen Front und Twitter

  Embedded bedeutet eingebunden. Es ist ein Begriff, der sich für embedded journalists formiert hat. Handverlesene Journalisten und Fotografen erhalten Zugang zum Kriegsgeschehen. Alle anderen müssen draussen bleiben….

Das Lächeln des Big Foot

Das Lächeln des Big Foot oder die Wirklichkeit hinter dem Sichtbaren von Michael Mahlke Es ist der 29. Dezember 1890.  Ein Montag im Winter, der in den USA…

Invisible. Unsichtbar von Ann-Christine Woehrl und Laura Salm-Reifferscheidt

Das Buch wirft die Frage auf: wie viel Wirklichkeit kannst du ertragen? Es ist ein Buch voller stiller starker Fotos und überall hört man die Schreie, die Empörung…