Der Staat bin ich? – Die visuellen Botschaften von Donald Trump

Es wird eine interessante Zeit werden. Donald Trump hat einige visuelle Botschaften verbreitet, die seine Zeit kennzeichnen werden. Er saß mit seiner Familie in seinem Trump Tower in…

Bautzen als Beispiel für bewußte Manipulation

Schon morgens früh geisterte es durch den wdr: Rechte hätten in Bautzen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge angegriffen. Jede halbe Stunde wieder neu. Doch dann fing das Twittern an.

Conflict

Dank an Felix Koltermann für den Hinweis.

Krieg in the box

„Die Bilder aus Auschwitz haben eine ganze Generation im Nachkriegsdeutschland geprägt und in ihr ein nie wieder zementiert. Die Bilder aus Vietnam riefen eine globale Friedensbewegung in die…

Fotos machen Politik. Bild-Legenden von Hans Becker von Sothen

Es geht um „Fälschungen – Fakes – Manipulationen.“ Und ich muß sagen, wenn es nur ein Buch zum Thema Fotomanipulationen und Fotofälschungen sein soll, dann würde ich dieses…

Das Höcker Album – Auschwitz durch die Linse der SS

„Kann man am Mord von Hunderttausenden beteiligt sein und zugleich Freizeit genießen? “

Krieg und Konflikt in den Medien

Es ist ein ungeheuer interessantes und detailreiches Buch. Und es erweitert ungemein das Wissen über die Wirkung von Medien. Schon in der Einführung weisen die Herausgeber darauf hin,…

Wie man in Idomeni Bilder als Waffen produziert

Das „Kommando Norbert Blüm“ schlug zu und leitete tausende Flüchtlinge in die Irre. Ziel war offenkundig die Erzwingung der Grenzöffnung. Norbert Blüm sagte, er wisse von nichts und…

Nach dem Jobcenter - Foto: Michael Mahlke

Nach dem Gang zum Jobcenter

Pommes sollen sexy machen? – Als Merkel in Brüssel Pommes gegessen hat

Bei Angela Merkel ist alles dazu da, um Bilder zu inszenieren, die gut sind für ihre Politik. Anne Gellinek hat bei ihrem Kommentar gestern (19.02.2016) darauf hingewiesen, daß…

World Press Photo Award – ein gutes Foto vermittelt ein falsches Bild

„Ein Foto von einem Flüchtling mit seinem Baby am Grenzzaun von Ungarn ist das Welt-Presse-Foto des Jahres. Der australische Fotograf Warren Richardson ist damit Sieger des mit 10.000…

Der Genozid an den Armeniern und die Bedeutung der Fotografie – Armin T. Wegner

Bis heute wird der Genozid an den Armeniern geleugnet, weil er nicht in das eigene Weltbild paßt. Genau darum geht es aber. Es geht um die Konstruktion der…

Die Lüge von der engagierten Fotografie und die Wahrheit der Lüge

Es ist so eine Sache mit der engagierten Fotografie. Es kommt wahrscheinlich darauf an, was man darunter versteht. Einen bemerkenswerten Gedanken fand ich in der photonews 11/14, der…

Fotografie in Diktaturen

Auf der Webseite Zeithistorische Forschungen ist ein Heft erschienen mit dem Titel Fotografie in Diktaturen. Es handelt zum Teil von Ereignissen und Vorgängen, die erst wenige Jahre her…

Anti-Fotojournalismus als Normalfall und seine Überwindung in der dritten Dimension

Auf Englisch heißt es Antiphotojournalism. Es ist der Versuch, die neue Wirklichkeit im Fotojournalismus im Verhältnis zur früheren Wirklichkeit zu beschreiben. Dabei lassen sich drei Dimensionen unterscheiden, 1….

Visuelle Botschaften von den Fronten Europas

Es ist eine Zeit, in der wir die Auswirkungen der neuen digitalen visuellen Kommunikation hautnah miterleben können. „Wir schaffen das“ – Als Angela Merkel diese Botschaft verkündete und…

Deutschland im 3. Weltkrieg

Wir sind mittendrin. Aber er ist anders, der 3. Weltkrieg. Es ist ein schleichender Prozess, der langsam alle Regionen der Welt erfaßt. Wenn allein 2 Millionen Menschen in…

Kriegsfotografie gestern und heute

Immer wieder gibt es neue Blicke auf die Welt der Kriege um uns herum. Hier drei aktuelle Themen.   1. Kriegsfotografie im Längsschnitt Wie Fotografen unseren Blick auf…

Propaganda in der Fotografie am Beispiel Varoufakis auf welt.de

Nun können wir es sehen. Auf welt.de wird einen Tag vor dem Referendum in Griechenland alles getan, um ein Horroszenario zu entwerfen. Vom griechischen Wirtschaftsminister Varoufakis wird ein…

Trinity von Carl De Keyzer

„Trinity ist ein fotografisches Triptychon.“ Es ist eine Reise zu dem, was Carl de Keyzer zwischen 1990 und 2000 sah und fotografiert hat. Eingeteilt in das Tableaux d´Historie,…

Brisanter Demo-Mix in Wuppertal – der Tag der Ereignisfotos

„So etwas hatten wir bundesweit noch nicht“, sagte die Wuppertaler Polizeipräsidentin Brigitta Radermacher auf einer Pressekonferenz. An einem Tag demonstrieren Salafisten, dagegen Pegida und dagegen Antifas. Was auch…

Vom Tatort zum Täter – was Fotografien verraten

Die Methode der Spurentextrekonstruktion  lautet der Untertitel des Buches von Sandra Hahn, das auch als Doktorarbeit an der Uni Mainz angenommen wurde. Nachdem sich in der verkaufsfähigen Dokumentarfotografie…

Je suis Charlie – Bilder und Karikaturen als Waffen – und Ziele!

Nun wurden mitten in Paris Redakteure einer kleinen Zeitschrift für Karikaturen ermordet, weil sie Mohammed-Karikaturen veröffentlicht haben. Parallel dazu wurden in einem jüdischen Kaufhaus Kunden ermordet  und französische…

Julian Röder: World Wide Order

„Ich denke, Fotojournalismus kann nur dann noch seine Berechtigung haben, wenn man als Fotograf die eigene Situation mit einbezieht. Man ist nicht der Außenstehende. Dafür aber muss man…